3D Produktfotos


3D Produktfotos haben extrem viele Vorteile gegenüber klassischer Fotografie.

Viele Firmen arbeiten hier oftmals noch mit sogenannten Mockups. Das sind Vorführmodelle, die ein komplettes Produkt oder eine Attrappe zeigen, die genutzt wird, um Design und/oder Funktionen eines geplanten oder bereits eingeführten Produktes zu demonstrieren. Es ist oft ein maßstäbliches Modell bzw. eine Nachbildung zu Präsentationszwecken. Manchmal wird auch Photoshop oder ein anderes Bildbearbeitungsprogramm genutzt, um diese Mockups digital zu erstellen. Beide Varianten sind meistens sehr kostspielig und haben einen eingeschränkten Nutzen.

 

 

 

In einigen, wenigen Fällen ergibt dieser klassische Weg noch Sinn, aber es gibt eine sehr gute Alternative, die wir Ihnen auf dieser Seite gerne vorstellen möchten. Der Fachbegriff für 3D Produktfotos ist das sogenanntes Rendering. Mit solchen digital erstellen Bildern, lassen sich

Produkte fotorealistisch visualisieren. Das hat einige Vorteile:

  • nicht von Fotos zu unterscheiden
  • verschiedene Kulissen
  • Kreativität keine Grenzen
  • Unabhängig von Wetter, vorhandenem Licht oder der Umgebung
  • hohe Flexibilität
  • keine Maockups
  • Kostenersparnis bei Personal/ Studiomiete
  • fotorealistische Darstellungen sind vor der Fertigstellung möglich
  • Verpackungen und Werbemittel können vorab bei der Zielgruppe getestet werden
  • überdimensionale oder sehr kleine Produkte können anschaulich dargestellt werden.
  • Funktionsweise kann leicht erklärt werden ( Röntgenaufnahme oder Explosionszeichung)
  • Arbeitsabläufe können leichter verdeutlicht werden (Animation
  • verschiedene Produktvarianten können immer im gleichen Look gezeigt werden (Szenenaufbau, Kamerapositon und Beleuchtung kann im virtuellen Fotostudio gespeichert werden) dadurch ist eine eindeutige Bildsprache und ein hoher Wiedererkennungswert gegeben
  • verschiedene Ausführungen können im selben Ambiente gezeigt werden
  • Es ist auch möglich Personen mit in die Szenen zu nehmen. (Je nachdem, ob es Sinn ergibt)

So kann oftmals auf den Bau von Prototypen verzichtet werden und Artikel können bereits vor der Fertigung beworben werden.Kommen neue Produkte hinzu, können diese ohne Probleme und im gleichen Bildstil adaptiert werden. Der Austausch von Labels und Beschriftungen ist schnell umsetzbar und spart dem Kunden somit viel Zeit und Geld im Marketing.
Hinzu kommt, dass die 3D-Modelle nicht nur für Videos verwendet werden können, sondern sogar der Einsatz in Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen möglich ist.

Für unseren Kunden Dr Eckstein haben wir beispielsweise das komplette Produktportfolio gerendert. Hier können Sie sich einige der Produktvisualisierungen ansehen.  Kommen nun neue Artikel hinzu, können wir diese extrem schnell und in konstanter Qualität nachliefern.

 

 

Wir stellen Ihnen aber gerne auch noch andere Arbeitsproben vor. Für Adidas haben wir an Produktvisualisierungen gearbeitet, die wir Ihnen hier zeigen möchten. Der Fokus liegt meist auf Standbildern, aber die Modelle können, wie oben erwähnt auch für Animationen verwendet werden.

 

In Branchen, wo technische Geräte ständig weiterentwickelt werden, können unsere Fotos auch für Marketing-Material eingesetzt werden. In Explosionszeichnungen kann Ihr Produkt und all seine Features gezeugt werden, oder wie im Falle unseres Kunden Landis+Gyr können die 3D-Modelle auch verwendet werden, um Montageanleitungen in Apps zu zeigen und das Produkt so für den Kunden virtuell erlebbar zu machen.

 

Waermezaehler